MARBERT Enzym Peeling Powder

"Weil Schönheit Vertrauenssache ist"

Von Marbert Deutschland bekam ich das Enzym Peeling Powder in Originalgröße zugeschickt und möchte euch gerne in diesem Beitrag davon berichten, wie es auf meiner Seborrhoe Sicca (der trockenen Fetthaut) wirkt, wie oft ich es anwende usw.

 

Enzympeelings lösen, wie wir bereits wissen - mithilfe der Enzyme (in diesem Präparat aus der Papaya) die Verhornungen auf der Haut und sorgen so für einen ebenmässigeren Teint, glatte Haut und zusätzlich regen wir die Zellerneuerung an.

 

Exfoliare = abblättern 

(aus dem lateinischen)

 

Durch die starken Verhornungen wirkt meine Haut wirklich total fahl, grau und durch die extreme Trockenheit haben sich bereits unschöne Fältchen bei den Augen und auch im Stirnbereich gebildet - das ist der Nachteil bei sehr trockener Haut.

 

Exfoliation so wie der Vorgang auch genannt wird, ist sehr wichtig für unsere Haut; oft läuft einfach die Abstoßung der Hautschüppchen nicht regel- oder gar gleichmäßig und nimmt, je älter wir werden, auch immer mehr ab. Um diesen Prozess zu unterstützen sollten wir regelmäßig zu Peelings auf enzymatischer Basis greifen. 

 

Unsere Haut kann anschließende Pflege auch viel besser aufnehmen- die Haut wirkt dadurch rosiger und praller. Deshalb ist es sehr wichtig nach so einem Peeling die Haut mit einem Hyaluronserum oder/ und einer Feuchtigkeitscreme zu versorgen, damit die Wirkstoffe gut eindringen können.

 

Diejenigen die Peelings mit Schleifpartikel verwenden würde ich wirklich auch empfehlen Enzympeelings zu probieren, da diese viel schonender und sanfter zur Haut sind. Die meisten Peelings welche diese groben Partikel enthalten, reiben/schleifen unsere Haut ab und können diese reizen. Ihr werdet den Unterschied auf jeden Fall sofort merken, dass die Methode mit Enzymen viel angenehmer ist.

MARBERT - eine deutsche Traditionsmarke bereits seit über 75 Jahren

Bin erstaunt, dass es einige Kosmetikfirmen gibt welche schon seit so vielen Jahrzehnten bestehen. Bis dato hatte ich allerdings noch keine Produkte von MARBERT; zwar mal gesehen aber noch nicht in Verwendung gehabt.

An dieser Stelle bedanke mich daher sehr bei MARBERT Deutschland, dass ich dieses Produkt testen und eine Review dazu schreiben kann.

 

VERPACKUNG ist ein Plastik"fläschchen", wenn man das so bezeichnen kann. Das Pulver rieselt ganz einfach mit etwas Druck heraus und kann daher gut dosiert werden. Ich finde diese schlichte aber dennoch, für mich wirkt sie so, elegant durch die Farbe weiß mit silbernen Verschluss.

 

INHALTSSTOFFE+ PREIS:

In dem Fläschchen befinden sich 40gr des weißen Pulvers, welches etwas an feines Salz erinnert. Preislich liegt das Peeling mit knapp € 18,-- meiner Meinung nach auch in einem guten auf jeden Fall leistbaren Rahmen. 

Nach meinen letzten beiden Enzympeelings auf Gel und Maskenbasis (Klapp Clean&Active Enzympeeling und Hildegard Braukmann Enzym Peeling Maske) kann ich nur sagen, dass ich auf jeden Fall ein Pulverpeeling bevorzuge- eben weil man lange damit auskommt als mit einem fertig angerührten.

 

Die Ingredienzen finde ich ausgesprochen gut - keine unnötigen Inhaltsstoffe, die die Haut belasten: neben Sorbitol (einem Zuckeralkohol welcher in bestimmten Pflanzen vorkommt und industriell aus Mais gewonnen wird), Extrakten aus der Papaya und Ananas ist sonst noch Maltodextrin (= ein Kohlenhydrat, welches aus Stärke entsteht) enthalten. 

Zur simplen Anwendung:

Das Peeling ist für alle Hauttypen geeignet! 

Normalerweise wird empfohlen Enzympeelings 1-2x in der Woche anzuwenden- habe es allerdings öfters verwendet, eben um dafür zu sorgen, dass die Haut nicht so schnell wieder verhornt. 

Acht zu geben ist allerdings schon, dass man die Haut vielleicht dann nicht überreizt durch zu viele Anwendungen, aber das war bei mir nun überhaupt nicht der Fall. 


Eine kleine Menge des geruchlosen Pulvers mit Wasser in der Hand aufschäumen, im Gesicht verteilen und einmassieren- untere Augenpartie und Lippen spare ich aus. Ich lasse es kurz antrocknen und schäume es immer wieder mit etwas Wasser auf bis ich es dann ganz abwasche. Den extrem verhornten Stellen schenke ich natürlich mehr Aufmerksamkeit. Man spürt sofort, dass alle rauen Stellen entfernt werden und die Haut nach dem Abwaschen sehr gut geglättet ist.
Weder brennt das Produkt, noch zeigen sich auf meiner Haut am Ende gerötete Stellen, was sehr wichtig ist, damit meine empfindliche Haut nicht zusätzlich noch Arbeit hat. Was ich ebenso wirklich ganz toll finde ist, dass die Haut keineswegs im Anschluss spannt oder gar ausgetrocknet ist. 

Wie bereits im 5. Absatz erwähnt ist es unbedingt notwendig, dass ihr eure Haut anschließend mit Feuchtigkeit versorgt - sei es in Form eines Serums oder einer Feuchtigkeitscreme.
Die Unterlagerungen, welche ja bei der Seborrhoe Sicca Haut so tief sitzen, sind nach dem Peeling soweit an der Oberfläche, so dass man sie viel besser ausreinigen kann. 
Ich bin wirklich 100% angetan von diesem Produkt- ein sehr sehr sanftes, aber dennoch effektives Enzympeeling. Was natürlich aber auch nicht heißt dass meine unreine Haut nun weggezaubert ist. Die Regelmäßigkeit mach natürlich einiges aus, sei es mit Hautpflege, ausgewogener Ernährung und auch Bewegung. Ich glaube ich muss einfach mit meinem Hautbild noch viele Jahre leben, aber dennoch kann ich ihr Gutes tun und sie bei manchen Prozessen mit solchen wirkungsvollen Präparaten unterstützen. 

FAZIT:

Oberhalb der Link zur Website von Marbert. 

Von mir gibt's für das sanfte Marbert Enzympeeling Powder, welches ohne Silikone, Mineralöle, Parabene oder sonstige für die Haut reizenden Inhaltsstoffen auskommt, 5 von 5 Themyskinblog-Sternen. Ich finde das Preis-Qualitätsverhältnis wirklich perfekt -  zum Preis von €18 bekommt man ein 40gr Enzym Peeling Pulver, welches für sehr viele Anwendungen reicht. 

Beziehen kann man dieses über den Online Shop von MARBERT oder ich habe es auch bei Müller und auf Amazon gesehen (Preis unterscheidet sich mit ein paar Cents). 

 

Solche Peelings sind eine super tolle Erfindung- und das Gute ist, dass man sie wirklich bei empfindlicher, trockener und vor allem bei unreiner Haut verwenden kann. 

Ohne diese Peelings könnte meine Haut glaube ich nicht mehr "überleben". ;-)

 

Habt ihr schon einmal ein Peeling auf enzymatischer Basis verwendet?! Welches verwendet ihr? Wie sind eure Erfahrungen damit?! 

 

Ich freue mich über eure Nachrichten/Kommentare und euch demnächst von dem SOS Anti Pickel Roll On von Marbert zu berichten.

 

Eure Janine

 

Schaut auch bei meinem Instagram Account vorbei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0