Alcina Skin Manager

Wieder einmal nach langem Hin und Her Überlegen habe ich mir den Skin Manager von Alcina zugelegt und diesen mittlerweile seit 1 1/2 Monaten bei meiner Seborrhoe Sicca Haut (Trockene Fetthaut) in Verwendung. 

Gekauft habe ich diesen bei Müller um €9,95; finde ich preislich vollkommen in Ordnung bei einer Größe von 190ml. 

Tonic mit Glycolsäure

Glycolsäure gehört zu den AHA Säuren (Alphahydroxysäuren) und ist eine Fruchtsäure. 
Diese bewirkt auf der Haut eine ganz sanfte Entfernung der toten Hautzellen an der obersten Hautschicht (welche unsere Haut fahl und alt wirken lässt).

Dieses Gesichtstonic verspricht nach regelmäßiger Anwendung eine Reduktion von Unreinheiten und eine Verfeinerung vergrößerter Poren. Ein schnelles und vor allem schonendes Produkt, welches ebenso für empfindliche Haut geeignet sein soll. Das habe ich nun die letzten Wochen getestet.

Wie wirkt der Skin Manager?

Das Gesichtstonic mit der enthaltenen Glycolsäure regt die Zellerneuerung an und erhöht ebenfalls die Hautfeuchtigskeitsaufnahme durch anschließender entsprechende Pflege. 

Das kann man sich genau so vorstellen: wie ebenfalls bei den Peelings auf enzymatischer Basis werden wie bereits oben erwähnt die abgestorbenen Hautschüppchen/toten Hautzellen durch das Tonic entfernt. Die Haut wirkt frischer, glatter und nachfolgende Pflege wie Hyaluronseren/ Feuchtigkeitscremen kann um einiges besser aufgenommen werden. 

Anwendung

Das Tonic kann entweder nur abends oder morgens und abends auf ein Wattepad gedrückt werden (der Skin Manager ist in einem praktischen Pumpspender abgefüllt und ermöglicht so einfaches Dosieren). Danach wird mit dem getränkten Wattepad über das Gesicht gestrichen - ich fahre besonders über meine Problemzonen Stirn, Kinn, Wangen und Schläfen und lasse es anschließend kurz anziehen. 

Dann folgt die Pflege mit Serum und Creme.

Trocknet er meine trockene Haut aus?

Ich habe ja eine äußerst komplizierte Haut die zugleich trocken und fett ist aber keine typische Mischhaut sondern eben das Seborrhoe Socca Hautbild. Diese Haut verlangt eine sanfte Reinigung undPflege, deshalb war ich wie dies immer der Fall bei neuen Produkten ist etwas skeptisch wegen der Fruchtsäure, ob diese zu stark für mich ist.

Bereits nach den ersten paar Anwednungen konnte ich kein wirkliches Brennen feststellen. Nur wenn ein Pickel vorher ausgedrückt wurde, brennt es kurz - logischerweise.
Es zeigten sich überraschenderweise ebenso keine Rötungen  oder Reizungen. 

Das Tonic ist "einfacher" in der Anwendung (da es ja wie ein Gesichtswasser angewandt wird) als jetzt Enzympeelings, aber dennoch nicht so effektiv wie diese.

Besserung meiner Seborrhoe Sicca Haut?

Nach der nun wochenlanger Anwendung kann ich keine wirkliche Besserung meiner Haut feststellen. Sie ist (aber erst ca einen Monat nach der ersten Anwednung) wieder deutlich schlechter, sprichunreiner geworden. Ich schließe dies wieder einmal auf hormonelles Ungleichgewicht zurück, denn seit Beginn des vorletzten Zykluses ging es rasant bergab mit meinem Hautbild.
Etliche und Tag für Tag neue Unreinheiten (ebenso dickere Pickel) quälen mich seitdem. Mal wird meine Haut ein paar Tage besser bis wieder schlechtere Tage folgen. 

Ich glaube daher nicht, dass es einen Zusammenhang mit der Verwendung des Alcina Gesichtstonics gibt und daher wird er weiterhin abends vor der Pflege angewandt bis er aufgebraucht ist.

Skin Manager - ein Must Have?

Ich würde nicht behaupten, dass der Skin Manager von Alcina ein Must-Have für MICH ist. Er tut meiner trockenen Fetthaut nichts Schlechtes, aber zeigt eben auch nicht die erhoffte Besserung nach nun wochenlanger Anwendung.

Werde dennoch das Produkt aufbrauchen und am Ende entscheiden, ob er weiterhin in meiner Pflegeroutine ein Plätzchen bekommt; denke allerdings schon. 

Verwendet ihr den Alcina Skin Manager bereits?! Konntet ihr bereits Besserungen an eurer Haut feststellen? Bin auf eure Erfahrungsberichte gespannt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0