Flammkuchen mit Dinkelvollkornmehl

Selbstgemachter Flammkuchen ohne Weizen? Und zwar ganz einfach mit Dinkelvollkornmehl. Eigentlich wollte ich ja ein helles glattes Dinkelmehl, aber es gab eben nur Dinkel Vollkorn. 

Die Kombination aus Kürbis, und zwar Hokkaido, und Feta ist einfach nur genial. Den Hokkaidokürbis verwende ich am liebsten und zwar deshalb, da man ihn sogar mit Schale verzehren kann was die Zubereitung finde ich erleichtert.

Zutaten

 
1/2 Hokkaidokürbis gewürfelt mit Schale
150gr-200gr Bio Feta mild
1 Stange Jungzwiebel oder eine kleine rote Zwiebel
2 EL Kräuterfrischkäse
Getrockneter Thymian

200gr Dinkelvollkornmehl
125ml Wasser
Salz
Gehachelter Knoblauch

Zubereitung 

 
  1. Backrohr auf 200 Grad Ober und Unterhitze vorheizen
  2. Kürbis entkernen und würfeln 
  3. Feta würfeln und Jungzwiebel/oder rote Zwiebel in Ringe schneiden
  4. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und Kürbis anschwitzen. Thymian hinzufügen
  5. Für den Teig Mehl, Wasser und Salz (etwas mehr Salz verwenden, damit der Teig nicht nur nach Mehl schmeckt) verkneten und dünn auf Backpapier auslegen
  6. Mit Frischkäse bestreichen und mit Kürbis, Feta und Zwiebel belegen und goldbraun backen 
Sehr sehr lecker und schnell zubereitet. #healthyeating. Lasst euch den Flammkuchen gut schmecken - der Fantasie sind bei belegen keine Grenzen gesetzt.
Meinen Flammkuchen habe ich auch schon mit folgendem Belag zubereitet:

Frischkäse, Prosciutto, Paprika, Zwiebel und Feta. Wirklich super lecker und so leicht. Einfach ausprobieren und überzeugen lassen.